Airbus Helicopters liefert die ersten EC175 der nächsten Generation

NHV nimmt zwei Maschinen für Öl- & Gas-Missionen in Empfang

Marignane, Frankreich, 11. Dezember 2014

Airbus Helicopters übergab heute feierlich die ersten beiden hochmodernen EC175 an Noordzee Helicopters Vlaanderen (NHV). Diese Maschinen der Sieben-Tonnen-Klasse sollen bei Flügen für die Öl- und Gasindustrie in der Nordsee zum Einsatz kommen.

Die mittelschwere EC175 wurde von Airbus Helicopters insbesondere für den Personen- und Gütertransport zu Offshore-Bohrinseln sowie für Such- und Rettungsmissionen in dieser Branche entwickelt.

Die äußerst leistungsstarke und kosteneffiziente Maschine ist auf die neuen Einsatzanforderungen der Öl- und Gasindustrie ausgelegt und kann vollbeladen 90 Prozent der Plattformen in der Nordsee erreichen.

„Heute ist für uns alle ein ganz besonderer Tag. Die Auslieferung dieser ersten beiden EC175 bedeutet einen wichtigen Meilenstein für NHV, unsere anderen Kunden sowie für unser Unternehmen“, erklärte Guillaume Faury, CEO von Airbus Helicopters.

Zur Modernisierung seiner Flotte hat NHV insgesamt 16 EC175 geordert und wird diesen Monat an seinem Nordseestandort im niederländischen Den Helder die ersten Maschinen in Betrieb nehmen.

 

EC175 NHV delivery © Lorette Fabre - 2014
EC175 NHV © Lorette Fabre - 2014

„Wir sind stolz, der erste Betreiber der EC175 zu sein. Damit führen wir unsere langjährige Partnerschaft mit Airbus Helicopters fort, die 1997 mit einer Dauphin begann und sich heute auch auf die Super Puma AS332 L2, EC155 B1 und EC145 erstreckt“, sagte Eric Van Hal, CEO von NHV. „Die neuen EC175 verstärken unsere branchenweit führende Flotte von Airbus-Helicopters-Maschinen, die dieses Jahr im Zuge der Ankündigung unseres Zusammenschlusses mit Blueway erweitert wurde.“

Die EC175 mit Helionix®-System ist gemäß den aktuellsten Lufttüchtigkeitsbestimmungen zertifiziert. Sie bietet erhöhte Sicherheit durch die Entlastung des Piloten, eine bessere Lageübersicht und Flugbereichssicherung sowie eine hohe Systemredundanz.

Die EC175 wird vom neuesten PT6-Triebwerk von Pratt & Whitney Canada – dem PT6-C67E – angetrieben, das speziell für diese Maschine entwickelt wurde. Damit setzt sie in der Kategorie der mittelschweren, zweimotorigen Hubschrauber branchenweit neue Maßstäbe bei Missionen aller Art, von Transportflügen für den Öl- und Gassektor über Such- und Rettungseinsätze und notärztliche Luftrettung bis hin zu öffentlichen Aufgaben sowie VIP- und Geschäftsflügen.

Die Wettbewerbsfähigkeit der EC175 beruht unter anderem auf der empfohlenen Reisegeschwindigkeit von 150 Knoten. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei über 165 Knoten. Gleichzeitig ist das Vibrationsniveau äußerst niedrig.

Zum beeindruckenden Leistungsspektrum der EC175 gehört der Schwebeflug außerhalb des Bodeneffektes (Hover Out of Ground Effect, HOGE) bei einem maximalen Startgewicht von 7,5 Tonnen auf einer Höhe von 5.800 Fuß bei 20 °C über der internationalen Standardatmosphäre (ISA). Auch bei Ausfall eines Triebwerks (One Engine Inoperative, OEI) überzeugt der Hubschrauber im Schwebeflug, was eine hohe Betriebssicherheit bei Such- und Rettungsmissionen gewährleistet. Zudem eignet sich die Maschine dank ihrer großen Leistungsreserven für PC1-Starts von Helidecks bei maximalem Startgewicht und bis zu 20 °C über ISA.

Bei Schichtwechsel-Transporten zu Bohrinseln kann die EC175 in Öl- & Gas-Konfiguration mit 16 Passagieren bis zu 140 Seemeilen, mit 12 Passagieren sogar fast 200 Seemeilen zurücklegen. Durch die Zertifizierung mit einem höheren maximalen Startgewicht von 7,8 Tonnen profitieren die Betreiber künftig von einer nochmals um 40 Seemeilen größeren Reichweite oder 300 Kilogramm zusätzlicher Nutzlastkapazität.

Für höchste Flexibilität im Einsatz steht das neue Avioniksystem der EC175: Helionix® sorgt für eine deutliche Überlegenheit bei der Flugbereichssicherung, Pilotenunterstützung und Lageübersicht, was sich bereits bei der EC225 bewährt hat. Darüber hinaus wird für einfachere und sicherere Starts und Landungen auf Hubschrauberdecks die GPS-unterstützte Software Rig ’N Fly in die Avioniksuite integriert.

Airbus Helicopters sichert einen ausgereiften Hubschrauber zu und begleitet den Lieferstart der EC175 mit einer besonderen Projektgruppe und Dienstleistungen im Bereich Support und Services sowie Schulungen. In einer speziellen Testkampagne für eine schnellere Produktausreifung wurde das Support- und Service-Angebot bereits unter Betriebsbedingungen mit einem EC175-Prototyp validiert.

Zum Ausbau seiner Support- und Service-Kapazitäten installierte Airbus Helicopters in seiner Zentrale im französischen Marignane einen von den Luftfahrtbehörden nach Level D qualifizierten Full-Flight-Simulator (FFS) für die EC175. Hier konnten die Piloten noch vor Auslieferungsstart der EC175 geschult werden. Ein weiterer EC175-FFS (Level D) soll in den USA eingerichtet werden, um Öl- & Gas-Betreiber im Golf von Mexiko zu unterstützen.


Über Airbus Helicopters
Airbus Helicopters, vormals Eurocopter, ist eine Division der Airbus Group, die zu den weltweit führenden Konzernen der Luft- und Raumfahrt sowie der Verteidigungsbranche zählt. Airbus Helicopters ist die Nummer eins auf dem internationalen Hubschraubermarkt und beschäftigt mehr als 23.000 Mitarbeiter. Über 3.000 Kunden in rund 150 Ländern betreiben insgesamt circa 12.000 Hubschrauber von Airbus Helicopters. 2013 lag der Anteil des Hubschrauberherstellers am zivilen und halbstaatlichen Markt bei 46 Prozent. Für internationale Präsenz sorgen customer centers und Beteiligungsgesellschaften in 21 Ländern sowie ein gut ausgebautes Netz an Service- und Schulungszentren, Vertriebs-partnern und zugelassenen Vertragshändlern. Airbus Helicopters verfügt über die weltweit größte Angebotspalette an Zivil- und Militärhubschraubern und stellt ein Drittel der internationalen Flotte im zivilen und halbstaatlichen Sektor. Oberste Priorität des Unternehmens ist es, den sicheren Einsatz seiner Hubschrauber zu gewährleisten, die mit tausenden Passagieren insgesamt über drei Millionen Flugstunden pro Jahr zurücklegen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

   

Claas Belling

Tel: + 49 (0)906 71 4565

Mob: +49 (0)151 6885 4939

Claas.belling@airbus.com

Julia Sailer

Tel: + 49 (0)906 71 2129

Mob: + 49 (0) 151 2645 0997

Julia.sailer@airbus.com